Jugendspielerinnen führen Arnreit ins Meister-PlayOff

In der letzten Herbstrunde der Frauen Faustball Bundesliga kann sich die Union Raiffeisen DIAOG telekom Arnreit im Kampf um das letzte Meister-PlayOff Ticket gegen den direkten Konkurrent ASVÖ SC Höhnhart durchsetzen und einen klaren 3:0 Sieg gegen die Innvierlterinnen holen. Gegen die Top-Favoriten Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach können die Mühlviertlerinnen nicht mithalten, so müssen sie sich mit 0:3 geschlagen geben.

Stolz und erleichtert gehen die Arnreiter Bundesliga-Damen aus der Herbstmeisterschaft, durch den Sieg gegen ASVÖ SC Höhnhart schaffen sie den Sprung ins Meister-PlayOff und starten dann in der Frühjahrssaison als 6. Platzierte in die 1. Bundesliga. 

Das erste Spiel der Runde war zugleich das wichtigste Spiel der Herbstmeisterschaft, gegen die direkten Konkurrenten aus Höhnhart wussten die Arnreiter Damen würde es kein leichter Kampf werden, denn beide Mannschaften konnten durch einen Sieg das letzte Meister-PlayOff Ticket lösen. Von Anfang starteten die Mühlviertlerinnen mit viel Kampfgeist und Selbstbewusstsein in das Spiel. Durch das Spiel hindurch konnten die Arnreiterinnen eine starke und sichere Mannschaftsleistung bringen, welche ihnen schlussendlich den 3:0 Sieg brachte. 

Gegen Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach gingen die Mühlviertlerinnen ohne Druck in das Spiel, die Kremstalerinnen zeigten wie gewohnt eine sehr konstante und sichere Spielleistung mit der die Arnreiterinnen nur phasenweise mithalten konnten, so mussten sie das Spiel mit 0:3 an ihre Gegnerinnen abgeben. 

Eine kurze Herbstpause folgt nun auf die Herbstmeisterschaft, bis es im November wieder mit der Hallenmeisterschaft weitergeht. 

 

 

 

Landesliga Damen machen volle Punkteausbeute 

 

Auch die Landesliga Damen gehen aus einem erfolgreichen Wochenende, in der letzten Herbstrunde holen sie vier Punkte. Gegen TUS Raiffeisen Kremsmünster konnten die jungen Damen einen klaren 3:0 Sieg einfahren, gegen Union Ulrichsberg hatten sie anfangs mit einigen mannschaftlichen, sowie wetterbedingten Problemen zu kämpfen. Durch die Mithilfe von Maggy Lindorfer konnten sie das Spiel jedoch noch drehen und sich einen 3:2 Sieg erkämpfen. 

Die Herren gehen punktelos aus der 4. Runde, in zwei Wochen haben sie jedoch noch die Chance in der letzten Herbstrunde vor Heimpublikum wichtige Punkte zu sammeln.