Gold und Silber bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften

ULRICHSBERG/LINZ. Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der Jugend U12 und U16 spielten die Mannschaften wieder um die Goldmedaille mit. Die U12 Girls küren sich zu österreichischen Staatsmeister, die U16 Mädels müssen sich mit der Silbermedaille zufriedengeben.

Bei den Staatsmeisterschaften in Ulrichsberg bekamen die U12 Girls aus Arnreit enormen Rückenwind von den heimischen Fans. In einem sehr kleinen Teilnehmerfeld mit Mannschaften nur aus Oberösterreich und Salzburg konnten die Mädels nach anfänglicher Nervosität dominieren. Nach dem Grunddurchgangssieg mit nur einem Satzverlust und einem klaren Sieg im Halbfinale gegen Union Raiffeisen St. Veit/Pongau, standen sie Union Compact Freistadt im Finale gegenüber. Die Arnreiterinnen zeigten eine fehlerfreie Topleistung und bewiesen großes Selbstvertrauen – das Finale gewannen sie in Windeseile mit 11:2 und 11:3. Damit verteidigen sie zum zweiten Mal den österreichischen Staatsmeistertitel. „Unsere Mädels überzeugten mit einer sicheren Abwehr und einem schönen Spielaufbau. Vor allem Franziska Koblmüller ließ den Gegnerinnen mit ihren erstklassigen Angriffsschlägen keine Chance. Sie haben sich diesen Titel mehr als verdient!“, zieht Trainerin Magdalena Bauer Fazit.

 

Für die U16 Mannschaft ging es in Linz um den Staatsmeistertitel. Von Anfang an konnten die Arnreiter Mädels ein konzentriertes, druckvolles und fehlerloses Spiel zeigen, den ersten Tag beschlossen sie mit nur einem Satzverlust. Tag zwei startete zögerlich, nach einem klaren Halbfinalspiel gegen TS Schwarzach stand abermals Union Compact Freistadt als Finalgegner den Arnreiterinnen gegenüber. Es entwickelte sich wieder ein spannendes Spiel zwischen den Finalisten, doch wieder zeigten die Freistädterinnen stärkere Nerven und holten mit einem 2:0 Sieg die Goldmedaille. „Nach dem Vorrundensieg war die Enttäuschung über die Niederlage im Finale zwar groß, jedoch hat Freistadt verdient gewonnen und wir können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückschauen. Wir sind stolz auf die Silbermedaille, für den Sieg müssen wir noch an unserer Nervenstärke arbeiten!“, resümiert Trainerin Tanja Gahleitner.

 

Am kommenden Wochenende stehen noch die Jugend U14 und U18 im Rampenlicht bei den Staatsmeisterschaften in Linz (U14) und Wien (U18), wobei beide Mannschaften wieder um die Medaillenränge mitspielen wollen.