Arnreiter U14 und U18 Kids verfehlen die Medaillenränge!

Bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften der weiblichen Jugend U14 und U18 am 4. Juni 2016 in Reichenthal verfehlten die Arnreiter Girls die Medaillenplätze und schafften somit die Qualifikation für die Österreichischen Meisterschaften nicht.

Die Jugend U14 sicherte sich nach der den Gruppenspielen den zweiten Platz und spielte gegen Laakirchen um den Einzug ins Finale. Dieses Spiel gewannen die späteren U14 Landesmeisterinnen und somit lautete das Spiel um Platz drei Arnreit gegen Waldburg. Im kleinen Finale konnten sich die Arnreiter Mädels nicht durchsetzen und wurden daher undankbarer Vierter.


Bei den U18 Mädels lief es nicht ganz nach Plan denn gleich zu Beginn fiel Magdalena Kehrer wegen einer Schulterverletzung aus und somit musste die erst fünfzehnjährige Magdalena Würfel alleine Angriff und Rückschlag bewältigen. Auch in der Abwehr schlichen sich viel zu viele Eigenfehler ein. Nach und nach kam das Team besser ins Spiel und konnten gegen Freistadt und St. Martin Achtungserfolge für sich entscheiden. Dies reichte jedoch nicht aus um Platz vier zu erreichen, da St. Martin ein besseres Ballverhältnis hatte. Erster wurde Höhenhart vor Reichenthal und Freistadt.

 
Kader U14:

Anika Hartl, Marlene Steininger,  Iris Binder, Aylin Meisinger, Antonia Koblmüller,  Elena Neumüller


Kader U18:
Angriff: Magdalena Würfl, (Magdalena Kehrer)
Abwehr: Magdalena Bauer,  Martina Wögerbauer, Magdalena Gahleitner, Eva Wakolbinger