Arnreiter Frauen schaffen Final 3 Qualifikation nicht!

Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit musste sich in der vierten Runde im Meister Play Off der Frauen Bundesliga dem Titelverteidiger FBC ABAU Linz Urfahr mit 2:4 geschlagen geben und hat nun die Teilnahme am Final 3 endgültig verpasst.

Am kommenden Sonntag den 5. Juni 2016 will man zu Hause aber noch einen Sieg gegen Vöest zum Abschluss der Frühjahrssaison erreichen!

 

Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit konnte im Match gegen Titelverteidiger Urfahr zwar über die gesamte Distanz mithalten und die Gastgeberinnen durchaus fordern, zu einem Sieg reichte es aber nicht. Nach spannendem Match musste sich Arnreit mit 2:4 knapp geschlagen geben, wobei auch in den verloren gegangenen Sätzen was drinnen gewesen wäre! “Nach dem 2:2 Satzstand waren wir meistens voran, wir konnten aber die Führungen in den Sätzen nicht nutzen“ hadert Trainer Martin Pöchtrager etwas mit der vergebenen Chance den regierenden Meister in die Knie zu zwingen.
Damit muss Arnreit die Frühjahrssaison abhacken, eine Final 3 Teilnahme ist nicht mehr möglich. Mit einem Sieg über SK Vöest Linz will sich Arnreit aber am kommenden Sonntag ab 11:00 Uhr zu Hause im letzten Match dieser Saison noch den vierten Tabellenplatz sichern.

Kader von Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit:
Angriff: Viktoria Neumüller, Katharina Gahleitner, Magdalena Kehrer;
Abwehr/Zuspiel: Karin Azesberger, Tanja Gahleitner, Bianca Eisschiel, Magdalena Bauer;

 

Im Abstiegs Play OFF war Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit 2 beim direkten Konkurrenten um den Verbleib in der Bundesliga ÖTB Drösing zwar immer auf Tuchfühlung, zu einem durchschlagenden Erfolg reichte es aber nicht und so rutschte Arnreit mit einer 0:4 Niederlage auf den Aufstiegsplatz zurück.
Da aber auch Askö Seekirchen verloren hat kommt es nächsten Sonntag in Seekirchen zum entscheidenden Matsch zwischen Arnreit und Seekirchen um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

Kader von Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit 2:
Angriff: Daniela Leibetseder, Magdalena Würfl;
Abwehr/Zuspiel: Magdalena Gahleitner, Martina Wögerbauer, Alexandra Hartl;