Arnreit zeigt Kampfgeist!

Gegen die starke Mannschaft aus Nußbach konnte Union Raiffeisen Dialog telekom Arnreit nicht in der 3. Runde der Frauen Hallenbundesliga am Freitag in Wels nicht mithalten. Gegen Gastgeber Wels bewiesen die Arnreiter Damen Nerven und gewannen nach einem hochspannenden Spiel 3:2 in Sätzen

Am Feiertag letzten Freitag standen der FSC Wels 08 und die starke Mannschaft Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach für die Union Raiffeisen Dialog telekom Arnreit als Gegner in der Welser Halle. Ein guter Start gegen die Damen aus Nußbach brachte den Arnreiterinnen eine 4:0 Führung im ersten Satz, die sie schnell wieder abgeben mussten. Zu wenig Druck im Angriff und ein fehlerfreies Spielen des regierenden Hallenmeisters führten zum 3:0 Sieg für Nußbach.

 

Gegen den FSC Wels musste wieder Motivation gefunden werden. So starteten die Arnreiter Damen gut ins Spiel und führten am Anfang mit 1:0 in Sätzen. Die Welserinnen gaben aber nicht auf und gewannen die folgenden zwei Sätze. Im den entscheidenden Sätzen bewies Arnreit Nerven und Kampfgeist und holte den Sieg mit 11:9 und 11:7.


In der letzten Runde vor Weihnachten trifft Arnreit in Freistadt auf Union Compact Freistadt und den derzeitigen Tabellenführer Askö Laakirchen Papier. Spannende Spiele sind zu erwarten in denen Arnreit unbedingt punkten muss um den Anschluss zur spitze nicht zu verlieren.


Kader von Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit:
Angriff: Anika Hartl, Viktoria Neumüller,
Abwehr/Zuspiel: Karin Azesberger, Magdalena Bauer, Tanja Gahleitner, Bianca Eisschiel, Martina Wögerbauer