Arnreit für Europacup gerüstet!

In der gestrigen Runde der Frauen Faustball Hallenbundesliga überzeugte Titelverteidiger Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit mit Siegen über die Topteams von Nußbach und Urfahr und meldete sich im Titelkampf eindrucksvoll zurück. Diese Leistungssteigerung kommt gerade recht vor dem Heim-Europacup am kommenden Wochenende in Rohrbach!

Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit startete in der 4. Runde der heimischen Bundesliga am Samstag den 9. Jänner in der ausgezeichnet besuchten Rohrbacher Bezirkssporthalle mit dem Schlagerspiel gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach in das neue Jahr. Anfängliche Abstimmungsschwierigkeiten in der Arnreiter Abwehr bewirkten vorerst ein ausgeglichenes Spiel, in dem es für beide Teams jeweils einen knappen Satzsieg gab. Doch zu Beginn des dritten Satzes zündete Arnreit den Turbo und präsentierte sich in Topverfassung, die stabilen Nußbacherinnen hatten mit 4:11 und 3:11 keine Chance mehr. Arnreit ließ in dieser Phase in der Defensive keine Bälle mehr durch, beeindruckte durch präzises Zuspiel und im Angriff liefen Magdalena Lindorfer und Katharina Gahleitner zur Hochform auf und schossen den bereits resignierenden Nußbacherinnen die Bälle nur so um die Ohren.
Im darauf folgenden Match gegen den regierenden Feldmeister FBC ABAU Urfahr begann Arnreit etwas verhalten, und konnte vor allem im Service zu wenig Druck erzeugen. Diese Schwäche nutzte Urfahr erbarmungslos aus und führte den Hallenmeister im ersten Satz vor. Arnreit gelang es das Service zu verbessern und kam im Laufe des 2. Satzes wieder besser ins Spiel und drehte diesen Satz in der Verlängerung noch zu einem 12:10 Erfolg. Ab diesem Zeitpunkt agierte Arnreit wieder druckvoll und ließ den Gästen im dritten und fünften Satz mit 11:5 und 11:3 keine Chance. Lediglich der vierte Satz war ein Ausreißer, hier gab es zu viele Rückschlagfehler die die starken Gäste nutzten um zwischendurch auf ein 2:2 nach Sätzen auszugleichen.
„Die heutigen Siege waren in zweierlei Hinsicht enorm wichtig“ meine Sektionsleiter Norbert Gahleitner, „einerseits um in der Tabelle wieder zur Spitze aufzuschließen und andererseits um mit viel Selbstvertrauen in den Europacupbewerb am kommenden Wochenende zu gehen“. Arnreit konnte mit den beiden Erfolgen den Abstand in der Tabelle auf Nußbach und Urfahr bis auf 2 Punkte aufholen, in den ausstehenden 8 Spielen der Rückrunde sollte daher ein Sprung in die Top Drei gelingen um beim Final 3 im Februar in Freistadt dabei zu sein. Nach der Hälfte der Meisterschaft kämpfen fünf Teams um die Finalteilnahme, die Meisterschaft ist spannend wie schon lange nicht mehr.


Vorerst gilt aber die volle Aufmerksamkeit dem Europacupbewerb, in dem Arnreit den Titel zurückerobern will. In den Jahren 2010 bis 2014 konnte Arnreit fünfmal in Folge den Europacuptitel gewinnen, im Vorjahr musste sich der Österreichische Meister im Finale knapp dem TSV Dennach geschlagen geben.
Den ersten Schritt will Arnreit am kommenden Samstag im Halbfinale gegen STV Oberentfeden-Amsteg machen wobei Trainer Martin Pöchtrager warnt, den Schweizer Meister zu unterschätzen. Oberentfelden-Amsteg hat langjährige Schweizer Nationalspielerinnen im Kader und hat sich zudem mit der italienischen Teamschlägerin Christina Meran im Angriff verstärkt, die Schweizerinnen wollen es diesmal wissen wo sie stehen und den Teams aus Deutschland und Österreich Parole bieten.
Bereits das erste Halbfinale am Samstag wird zu einem Leckerbissen, denn der deutsche Meister als Ahlhornen und TSV Dennach Hallen- und Feldeuropacupsieger 2015 werden sich sicherlich nichts schenken und sich ein hartes Match um den Finaleinzug liefern.


Arnreiter Landesligateams in Topform!

Im Schatten der Erfolge der Frauen in der Hallen Bundesliga feierten am Samstag auch die Girls von Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit 2 in der OÖ. Landesliga der Frauen zwei Erfolge, mit Siegen über FBV Grieskirchen und ÖTB TV Kirchdorf schloss Arnreit zu den Tabellenführern von Rohrbach-Berg und Grieskirchen nach Punkten auf und ist voll im Rennen um den OÖ. Landesmeistertitel.

Die Männer von Union Arnreit sind bislang in der 2. OÖ. Landesliga Nord eine Klasse für sich, mit 3:0 Siegen über Union Bad Kreuzen und UFG St. Leonhard/Liebenau und bleibt Arnreit weiterhin ungeschlagen und führt die Tabelle unangefochten an.